https://etl-ip.com/stichworte/familienrecht/beschleunigungsruege
Familienrecht

Beschleunigungsrüge

Die Beschleunigungsrüge ist ein Rechtsbehelf gemäß § 155b FamFG, welcher geschaffen wurde, um sicher zu stellen, dass die beschleunigt durchzuführende Kindschaftssachen (§ 155 Abs. 1 FamFG) tatsächlich zügig beschieden werden. Die Rüge kann durch jeden Beteiligten bereits in einem laufenden Verfahren erhoben werden und verpflichtet das Gericht innerhalb eines Monats darüber zu entscheiden.

Das Beschleunigungsgebot verpflichtet das Gericht in erster Linie Verfahrensverzögerungen zu vermeiden und enthält weiter die Verpflichtung des Gerichts, das Verfahren zu einem zügigen Abschluss zu bringen.

(Letzte Aktualisierung: 23.02.2018)

DIE WELT VON ETL
ETL Standorte

Unsere Standorte finden Sie hier.

ANSPRECHPARTNER


Katrin Kaiser
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Familienrecht, Fachanwältin für Verkehrsrecht

Mail: wittenberg@etl-rechtsanwaelte.de


Mehr erfahren

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x