https://etl-ip.com/stichworte/familienrecht/unterhaltspflicht
Familienrecht

Unterhaltspflicht

Aus der Verwandtschaft von Personen zueinander wird einzelfallabhängig ein Unterhaltsanspruch begründet. Dabei handelt es sich um ein gesetzliches Schuldverhältnis, bei dem die allgemeinen Vorschriften der §§ 241 ff. BGB durch die familienrechtlichen Regelungen über den Unterhalt modifiziert werden (siehe auch Palandt/Brudermüller, BGB, Komm., 75. Aufl. 2016, Einf v § 1601, Rn. 1).

Verwandte in gerader Linie sind verpflichtet, einander Unterhalt zu gewähren, § 1601 BGB. Nach § 1602 Abs. 1 BGB ist nur derjenige unterhaltsberechtigt, wer außerstande ist, sich selbst zu unterhalten. Unterhaltspflichtig ist nicht, wer bei Berücksichtigung seiner sonstigen Verpflichtungen außerstande ist, ohne Gefährdung seines angemessenen Unterhalts den Unterhalt zu gewähren, § 1603 Abs. 1 BGB.

(Letzte Aktualisierung: 12.02.2016)

DIE WELT VON ETL
ETL Standorte

Unsere Standorte finden Sie hier.

ANSPRECHPARTNER


Katrin Kaiser
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Familienrecht, Fachanwältin für Verkehrsrecht

Mail: wittenberg@etl-rechtsanwaelte.de


Mehr erfahren

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x