https://etl-ip.com/stichworte/kuendigungsgruende/entgeltabsenkung-entgeltkuerzung-aenderungskuendigung
Kündigungsgründe Arbeitsvertrag A-Z

Entgeltabsenkung / Entgeltkürzung (Änderungskündigung)

Das BAG hält in Ausnahmefällen eine außerordentliche Änderungskündigung mit dem Ziel der Entgeltabsenkung für möglich (BAG, Urt. v. 20.10.2017 – 2 AZR 783/16 (F)). In den Entscheidungsgründen heißt es:

„a) Die Anforderungen, die das deutsche Recht an die Rechtfertigung einer außerordentlichen Kündigung zum Zwecke der bloßen Entgeltabsenkung stellt, sind hoch. Grundsätzlich sind einmal geschlossene Verträge einzuhalten. Auch ist allgemein anerkannt, dass Geldmangel als solcher den Schuldner nicht entlastet (BAG 29. November 2007 – 2 AZR 789/06Rn. 15). Die Änderungskündigung zur bloßen Entgeltreduzierung stellt einen schwerwiegenden Eingriff in das Leistungs-/Lohngefüge des Arbeitsvertrags dar. Sie kommt deshalb als ordentliche Kündigung nur in Betracht, wenn bei einer Aufrechterhaltung der bisherigen Personalkostenstruktur weitere, betrieblich nicht mehr auffangbare Verluste entstünden, die absehbar zu einer Reduzierung der Belegschaft oder sogar zu einer Schließung des Betriebs führen. Eine solche Situation setzt regelmäßig einen umfassenden Sanierungsplan voraus, der alle gegenüber der beabsichtigten Änderungskündigung milderen Mittel ausschöpft (BAG 20. Juni 2013 – 2 AZR 396/12Rn. 31; 26. Juni 2008 – 2 AZR 139/07Rn. 20).“

(Letzte Aktualisierung: 15.03.2018)

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x