https://etl-ip.com/stichworte/steuern-im-profisport/pkw-ueberlassung
Steuern im Profisport

PKW-Überlassung

Der Verein überlässt seinen Spielern Fahrzeuge, um die Spieler zu motivieren. Diese können den PKW neben der Fahrt zum Trainingsgelände, zu Auswärtsspielen oder Marketingterminen auch privat nutzen.

Steuerliche Einordnung

Für Dienstfahrten verauslagte Beträge können LSt- und SV-frei erstattet werden. Der geldwerte Vorteil aus der PKW-Überlassung für private Zwecke und Fahrten zum Trainingsgelände (falls erste Tätigkeitsstätte) ist steuerpflichtig.

Die Versteuerung erfolgt:

  1. anhand der tatsächlichen Kosten durch Belege und Fahrtenbuch oder
  2. pauschal mit 1 % vom Bruttolistenpreis pro Monat für alle Privatfahrten zzgl. für Fahrten zwischen Wohnung und Verein i.H.v. 0,03 % des Bruttolistenpreises pro Entfernungskilometer oder 0,002 % des Bruttolistenpreises pro Entfernungskilometer für jeden Tag

Rechtliche Grundlage

§ 8 Abs. 2 S. 2ff EStG; § 9 Abs. 1 S. 3 Nr. 4 EStG; R 8.1 Abs. 9 LStR 2013; R 9.10 Abs. 2 LStR 2013 BFH, Urteil vom 20. März 2014 – VI R 35/12

(Letzte Aktualisierung: 19.01.2015)

DIE WELT VON ETL
ETL Standorte

Unsere Standorte finden Sie hier.

ANSPRECHPARTNER


Dr. Olaf T.-M. Gebauer
Steuerberater
Fachberater für den Heilberufebereich (IFU/ISM gGmbH)

Mail: admedio-dortmund@etl.de


Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x