Strafrecht/Strafprozessrecht

Dauerhafter Verlust der Gebrauchsfähigkeit eines Körpergliedes

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat dazu wie folgt entschieden (BGH, Urt. v. 07.p02.2017 – 5 StR 483/16, u.a. veröffentlicht in NJW 2017, 1763):

„Für die Dauerhaftigkeit des Verlustes der Gebrauchsfähigkeit eines Körperglieds kommt es grundsätzlich nicht darauf an, ob das Opfer eine ihm mögliche medizinische Behandlung nicht wahrgenommen hat.“

(Letzte Aktualisierung: 20.06.2017)

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x