Startseite | Aktuelles | Grüne Mandate für Spitzenleistungen geehrt

Grüne Mandate für Spitzenleistungen geehrt

ETL-Gruppe mit starkem Auftritt bei Preisverleihung zum „Innovator des Jahres“
Aktuelles
23.11.2023

Grüne Mandate für Spitzenleistungen geehrt

ETL-Gruppe mit starkem Auftritt bei Preisverleihung zum „Innovator des Jahres“

Es war ein Abend voller innovativer Ideen, spannender Impulse, wichtiger Debattenbeiträge sowie eindringlicher Worte. Bei der Preisverleihung zum „Innovator des Jahres“ am 17. November 2023 im Hilton Berlin trafen sich mehr als 350 Entscheider aus Medien, Politik und Wirtschaft, um herausragende Unternehmer des deutschen Mittelstandes für ihre besonderen Leistungen für den Innovations- und Wirtschaftsstandort Deutschland zu ehren. So wurden unter anderem der renommierte Wissenschaftler und Globalisierungsexperte Prof. Dr. Dr. Dr. Franz Josef Radermacher sowie die langjährige Bundesvorsitzende des Verbandes Die Jungen Unternehmer, Sarna Röser, mit Ehrenpreisen bedacht. Bei der feierlichen Preisverleihung zeichnet das Internetportal Die Deutsche Wirtschaft, eines der reichweitenstärksten offenen Informationsnetzwerke für Geschäftsführer, Unternehmensinhaber und Vordenker des deutschen Mittelstands, Unternehmen unter anderem für ihren Einsatz für nachhaltiges und klimaneutrales Wirtschaften sowie grüne Innovationen und Technologien aus.

Benjamin Hummel, Dr. Diana Taubert und Ingo Ludwig (v.l.) bei der Preisverleihung zum „Innovator des Jahres“.

Mittendrin auch die ETL-Gruppe: Mit Enerix Dresden, Natur Konkret sowie edilon)(sedra durften sich gleich drei ETL-Mandanten und Grüne Mandate über die Auszeichnung zum „Green Innovator des Jahres 2023“ freuen. Und damit nicht genug: Natur Konkret wurde zusätzlich mit dem Publikumspreis in der Kategorie „Green Innovator“, dem größten Publikumspreis der deutschen Wirtschaft, ausgezeichnet. Hierbei stimmten erstmals überhaupt in der siebenjährigen Geschichte der Veranstaltung mehr als 32.000 Menschen über den Gewinner der Kategorie ab. Über so viel Zuspruch freute sich nicht nur Guido Leutenegger, Gründer und Inhaber des Landwirtschaftsbetriebes mit drei Höfen in Brandenburg. Auch ETL Agrar & Forst-Leiter Benjamin Hummel, der das Mandat betreut, zeigte sich stolz: „In Zeiten, da der Einsatz für Umwelt und Klima in einigen Fällen an Lösungsorientiertheit vermissen lässt, gehen Guido Leutenegger und Natur Konkret einen anderen Weg. Aktiv, naturbewusst, dem Tierwohl verpflichtet, erfolgsorientiert. Und das in einer Schlüsselbranche wie der Landwirtschaft. Sie haben diesen Preis redlich verdient!“.

Benjamin Hummel, Guido Leutenegger (4. v. l.), Sarna Röser und Prof. Dr. Dr. Dr. Rademacher.
Guido Leutenegger nimmt den Publikumspreis entgegen.

Wie wichtig grüne, also nachhaltige und umweltbewusste, Innovationen aus dem Mittelstand für die Zukunft des Wirtschaftsstandortes Deutschland sind, betonte auch ETL-Unternehmenskommunikationsleiter Danyal Alaybeyoglu im Gespräch mit Veranstalter Michael Oelmann. Es gehe darum, „den Mittelstand zu entfesseln und jetzt in die Zukunft zu investieren. Nachhaltigkeit sorgt für Zukunftssicherheit und stärkt die Resilienz“. Mit der Initiative Das Grüne Mandat wolle die ETL-Gruppe „auch weiterhin nachhaltige Innovationen stärken und sichtbar machen, ganz nach dem Motto: Tue Gutes und sprich darüber“, so Alaybeyoglu.

Danyal Alaybeyoglu (r.) im Gespräch mit Veranstalter Michael Oelmann.
Dr. Diana Taubert und Danyal Alaybeyoglu nach der Preisverleihung.

Dr. Diana Taubert, Marken- und Patentanwältin und Gesellschafter Geschäftsführer von ETL IP, fungierte an diesem Abend auch als Vorsitzende des Nominierungskomitees für den erstmals verliehenen Sonderpreis. Ihr Credo: „Wir können es schaffen, wenn wir Innovationen als Treibstoff der Wirtschaft verstehen und uns keinen Stillstand oktroyieren lassen“. Wenige Minuten vor ihrem Bühnenauftritt hatten Dr. Taubert und ihr Kollege Ingo Ludwig selbst Grund zur Freude; schließlich wurde mit dem Fahrbahn- und Schienenbefestigungssysteme-Anbieter edilon)(sedra ein ETL IP-Mandat mit dem „Green Innovator des Jahres“ geehrt. „Geschäftsführer Dr. Gerd Grütze ist ein Vorreiter, was die Integration von Kreislaufwirtschaft sowohl in seinem eigenen Betrieb, als auch innerhalb der ganzen Branche, angeht. Er nutzt sein exzellentes Netzwerk effektiv, um in diesem Sinne an Entscheider zu appellieren. Davon hat er finanziell keinen Benefit und er trägt es auch nicht als bloße Marketing-Strategie nach außen. Er handelt getreu seiner Überzeugung. Hierfür gebührt ihm dieser Preis“, meinte Dr. Taubert.

Dr. Diana Taubert bei ihrer Laudatio für den Sonderpreis des Nominierungskomitees.

Für die Grünen Mandate der ETL-Gruppe bot das Event eine außergewöhnliche Möglichkeit, sich auf der ganz großen Bühne vor Entscheidern und Multiplikatoren aus Wirtschaft, Politik und Medien sowie Investoren zu präsentieren und den Bekanntheitsgrad des eigenen Geschäftsmodells zu steigern.

 

Suchen
Format
Weitere interessante Artikel