Startseite | Aktuelles | Das Grüne Mandat: Nachhaltige Innovationen vorantreiben, Ideenfelder öffnen

Das Grüne Mandat: Nachhaltige Innovationen vorantreiben, Ideenfelder öffnen

12. Technikforum von edilon)(sedra lotet die Zukunft der Schiene aus
Aktuelles
13.12.2023

Das Grüne Mandat: Nachhaltige Innovationen vorantreiben, Ideenfelder öffnen

12. Technikforum von edilon)(sedra lotet die Zukunft der Schiene aus

„Innovation“ war das zentrale Thema des 12. edilon)(sedra Technikforums, das am 8. November in München stattfand. Das Unternehmen edilon)(sedra – internationaler Spezialist für feste Fahrbahn- und Schienenbefestigungssysteme und aktuelles Grünes Mandat der ETL-Gruppe – lädt seit über zehn  Jahren Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft zum Austausch ein: über Neuheiten, Trends und Herausforderungen der Branche. Rund 120 Personen nahmen in diesem Jahr an dem Forum teil und besuchten die Vorträge u. a. von Vertretern der Technischen Universität München, der Stadtwerke München und der Stadtwerke Augsburg. Auch Dr. Diana Taubert und Ingo Ludwig von ETL IP waren als Gäste dabei. Dr.-Ing. Gerd Grütze, Geschäftsführer der edilon)(sedra GmbH, zeigt sich zufrieden: „Unsere jährliche Veranstaltung erfuhr eine herausragende Resonanz und bot wieder einmal eine gute Gelegenheit, sich über neue Ideen und Impulse zu den Herausforderungen heutiger Verkehrskonzepte auszutauschen“.

Das edilon)(sedra Technikforum wurde vom Unternehmen 2011 erstmals ausgerichtet. Inzwischen ist es eine feste Größe im Veranstaltungskalender der Tram-Infrastrukturwelt geworden und dient Branchenvertretern und -beobachtern zur intensiven Vernetzung. „Die Erneuerungen sowie Erweiterungen von Straßenbahninfrastrukturen in Europa rücken zunehmend in den Fokus unserer täglichen Arbeit. Das gilt heutzutage vermehrt in Verbindung mit ganzheitlichen kreativen Stadtentwicklungskonzepten, um die zunehmende Verkehrsbelastung im dicht besiedelten urbanen Lebensraum effektiv zu gestalten. Der Austausch darüber ist eine Notwendigkeit, die alle voranbringt“, so Grütze.

Dabei ist ein solches Forum in seiner Offenheit und Zusammensetzung keineswegs eine Selbstverständlichkeit, sondern dürfte branchenübergreifend Seltenheitswert im deutschen Mittelstand haben. Schließlich treffen sich hier seit Jahren nicht nur Partner, sondern eben auch Konkurrenten auf einem hart umkämpften Markt. Haben die Veranstalter um Gerd Grütze da keine Angst, Wissen zu teilen, welches edilon)(sedra Wettbewerbsvorteile kosten könnte? „Das Risiko besteht natürlich. Das möchte ich gar nicht wegdiskutieren“, gibt Grütze offen zu. „Insofern erforderte die erste Ausrichtung schon ein gewisses Überschreiten von Hemmschwellen. Aber wir signalisieren damit auch, dass wir offen für gemeinsame Diskussionen und Weiterentwicklungen sind und ein Interesse haben, die Branche insgesamt voranzutreiben“.

Wie wichtig und fortschrittlich das Teilen von Wissen und Ideen ist, unterstreicht Ingo Ludwig, European Patent Attorney von ETL IP Leipzig, der edilon)(sedra in Sachen Patentrechte berät: „Auch uns Patentanwälten begegnet noch oft das Credo der Geheimhaltung von Ideen und Erfindungen im deutschen Mittelstand. Für uns ist also das Technikforum nicht nur eine Gelegenheit, die Branche und ihre Technik im Sinne bestmöglicher Beratung intensiv kennenzulernen. Wir nutzen das Treffen auch, um auf die Relevanz von Wissenstransfers und Patentschutz hinzuweisen. Denn ohne Schutzrechte herrscht für deutsche KMU im internationalen Wettbewerb schlicht keine „Waffengleichheit“.

edilon)(sedra stellt mit dem jährlichen Technikforum nicht nur eine beispielgebende Plattform für den Austausch von Expertisen, Meinungen und Ideen auf die Beine, sondern sorgt mit der regelmäßigen Vernetzung – auch über die Branche hinaus – dafür, den Wirtschaftsstandort Deutschland zu stärken. Mit der Verleihung des Grünen Mandats möchte die ETL-Gruppe als Partner von KMU und Ermöglicher ihres wirtschaftlichen Erfolges solche Initiativen hervorheben und würdigen.

Suchen
Format
Themen
Letzte Beiträge




Weitere interessante Artikel